First Time Surfkurs Ericeira: Mein Surftrip nach Portugal
Eigentlich ist Gernot ja eher auf dem Bike unterwegs. Für uns hat er sich trotzdem ins kühle Nass gewagt und einen Anfänger Surfkurs in Ericeira gemacht. Wie es gelaufen ist? Siehe unten.
Gernot am Strand mit Surfboard unterm Arm, im Hintergrund andere Surfschüler
Gernot am Strand mit Surfboard unterm Arm, im Hintergrund andere Surfschüler

First Time Surfkurs Ericeira: Mein Surftrip nach Portugal

Anfang September war es für mich soweit. Nachdem ich bereits einige Surfreisen an Kundinnen und Kunden verkauft habe, dachte ich mir – ok, Zeit wird’ s auch mal selbst in den Wetsuit zu steigen. Spoiler vorweg: Es war mein erstes Mal auf dem Surfbrett und mit Sicherheit nicht mein letztes. Aber gut, fangen wir mal von vorne an …

Von netten Taxifahrerinnen und Surf-Flair

Mein Abenteuer Surfkurs Ericeira begann mit 4 Stunden in luftigen Höhen. Am Flughafen Lissabon angekommen, erwartete mich schon ganz klassisch eine Fahrerin mit einem weißen Schild in der Hand. “Gernot, Surfcamp Ericeira?” Ja genau – that’s me. Nach 40 Minuten sehr netten Gesprächen mit meiner Fahrerin erreichten wir das kleine Fischerdorf Ericeira. Ericeira ist ein Surf-Hotspot, das merkt man direkt, wenn man aus dem Taxi aussteigt. Nicht nur, weil hier gefühlt alle Leute mit einem Brett unter dem Arm herumlaufen, sondern auch weil das Surf-Flair an jeder Ecke zu spüren ist.

Ericeira – Surferparadies

Surfcamp Ericeira – the place to be für einen Surfkurs in Portugal

Endlich im Surfcamp angekommen wurde ich auch gleich sehr freundlich von allen empfangen. Und das sage ich jetzt nicht nur, weil wir bei RETTER Sports die Reise zum Surfkurs Ericeira anbieten, sondern weil das Camp wirklich alles hergibt, was man sich wünscht, wenn man nach einer harten Surfsession entspannen möchte. Eine große Sonnenterrasse mit Liegen, einen feinen Pool (wo die Sundowner-Drinks besonders gut schmecken) und genügend Hängematten, die zum Chillen einladen.

Und für diejenigen, die nach dem Sport noch extra Sport treiben wollen: Beachvolleyball, Tischtennis und ein Billardtisch sind ebenfalls vorhanden. Ich war in einem Bungalow untergebracht – und das war natürlich sehr cool, nicht nur, weil alle Zimmer super sauber und nagelneu waren, sondern auch, weil ich vor dem Zimmer eine kleine Veranda zum Chillen zur Verfügung hatte.

Gernot auf einem Parkplatz bei Ericeira,im Hintergrund Strand und Meer mit Wellen
RETTER Sports Pulli, immer dabei!

Endlich am Brett – Start des Surfkurs Ericeira

Bevor ich noch länger über das Surfcamp Ericeira schwärme, nun endlich zum spannenden Teil: Wie ist es mir mit meinem Anfänger-Surfkurs Ericeira ergangen. 

Den ersten Kontakt mit dem Surf-Equipment hatte ich am Sonntagabend – da wurden unsere Wetsuits ausgeteilt, in die wir uns den Rest der Woche beim Kurs reinquetschten und wer schon mal einen Wetsuit anhatte, weiß jetzt, warum ich reinquetschen schreibe. Die Surfkurse im Surfcamp Ericeira finden immer von Montag bis Freitag statt und ich war, wie bereits erwähnt, im Anfängerkurs. Aber natürlich gibt es auch Kurse für fortgeschrittene Surfer im Camp.

Montag ging es dann früh los. Mit unseren Wetsuits in der Hand fuhren wir zum Strand. Der Kurs startete mit einer Einführung. Hier wurde uns alles erklärt, was wir über das Board wissen mussten, bevor wir mit dem Trockentraining im Sand begannen. Aber was am Strand gut funktioniert, muss erst einmal im Wasser gut klappen. Also ab ins Wasser – denn da sah die ganze Sache schon ein bisschen anders aus 😉 Aber eines vorweg: Die Surflehrer beim Surfkurs Ericeira sind wirklich toll, helfen einem bei den ersten Versuchen und haben auch immer Feedback, um sich zu verbessern. 

Ich war wirklich überrascht, wie man sich jeden Tag verbessert. Während ich am ersten Tag beim Trockentraining noch eher skeptisch und nervös anderen Surfern zuschaute, so dauerte es keine 3 Tage bis ich bereits meine erste kleine Welle surfte. Insgesamt dauerte der Anfänger Surfkurs Ericeira pro Tag ca 2,5-3 Stunden. Und Tipp von mir: Unbedingt etwas zu trinken & genug Sonnencreme mitnehmen! 

Gernot auf surfend im Weisswasser, im Vorder-und Hintergrund andere Surfschüler
Na bitte – wie ein Profi 😉

Meine persönlichen Highlights bei meinem Aufenthalt im Surfcamp Ericeira

Besonders toll fand ich den Fotografen, der einmal in der Woche ins Camp kommt und Fotos von den Teilnehmern beim Surfkurs Ericeira macht. Das fand ich wirklich cool, denn ehrlich gesagt sehen auf den Fotos sogar die Anfänger so aus, als ob sie schon oft auf dem Brett gestanden hätten. Mein zweites Highlight war dann schon das Abschlussgrillen. Ich hatte in der Woche im Surfcamp wirklich sehr tolle Leute von überall her kennengelernt und am Abschlussabend haben wir gemeinsam mit der Camp-Crew alles Erlebte noch einmal Revue passieren lassen und natürlich auch ein wenig gefeiert! 😉

Alles in allem war es wirklich eine tolle Woche im Surfcamp Ericeira und ich würde definitiv wieder hinfahren. Natürlich bin ich nach dieser Woche noch kein Surfprofi, aber man bekommt auf jeden Fall einen guten Geschmack und der macht auch deutlich süchtig nach mehr. Ich hoffe, ich konnte einigen von euch einen Vorgeschmack darauf geben. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden. Freu mich von dir zu hören! 

Hang loose, Gernot 

Gernot aus dem Wasser gehend mit Surfboard in der Hand, Shaka-Gruß zeigend, im Hintergrund andere Surfschüler
Definitiv nicht mein letztes Mal!

Beliebteste Blogs

Stay connected!

In unserem Newsletter droppen wir dir die neuesten Reisen, die besten Tipps & Tricks für deinen Urlaub mit Surfboard, Mountainbike & Co sowie aktuelle News aus den Bereichen
WATER, MOUNTAIN & BODY in dein Postfach.

Stay connected!

In unserem Newsletter droppen wir dir die neuesten Reisen, die besten Tipps & Tricks für deinen Urlaub mit Surfboard, Mountainbike & Co sowie aktuelle News aus den Bereichen
WATER, MOUNTAIN & BODY in dein Postfach.

Die beliebtesten Reisen

Ob Windsurfen, Kitesurfen, Wellenreiten oder Wakeboarden: Gemeinsam mit dir planen und gestalten wir deinen individuellen Surfkurs, um surfen zu lernen, dein Surfcamp, um deine Skills zu verbessern oder deine persönliche Surfreise, um deine Leidenschaft am Wasser mit allen Sinnen zu erleben.